Profi

Profi-Kurse in Nottwil

Arbeiten Sie in einem Rettungsdienst, auf einer Notfallstation, auf einer Intensiv- oder Anästhesieabteilung? Dann tanken Sie Ihr aktuelles Wissen auf, erweitern Sie Ihre Kompetenzen und bleiben Sie eine gefragte Fachperson. Hier finden Sie Ihre Option dazu:


  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Informieren Sie sich über die Ausbildung zur Rettungssanitäterin zum Rettungssanitäter an einem Zentralschweizer Rettungsdienst.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    ACLS Provider und ACLS Refresher und HeartCode ACLS Provider

    Der ACLS Provider Kurs ist ein international anerkannter, standardisierter und zertifizierter Fortbildungskurs im Bereich der kardiovaskulären Notfallmedizin. Der zweitägige Kurs richtet sich an alle professionellen Helfende, die an der erweiterten Versorgung von Notfallpatientinnen und -patienten beteiligt sind. Aufbauend auf den «Basic Life Support BLS»-Massnahmen werden im stark praxisorientierten Kurs alle erforderlichen Problemkreise abgehandelt. Zur Kursvorbereitung erhalten alle Teilnehmenden das offizielle Kursbuch der American Heart Association (AHA) sowie Zugang zu einem obligatorischen eLearning Modul inklusive eines Selbsteinstufungstests.


    Im eintägigen ACLS Refresher Kurs werden ausgewählte Themen aufgegriffen und vertieft behandelt. Der stark praxisbezogene Kurs gibt Möglichkeit zur Auffrischung der Kenntnisse und Fertigkeiten und verlängert die Gültigkeit des Zertifikats. Für die Teilnahme ist ein gültiges AHA ACLS Provider Zertifikat zwingend notwendig.


    Der HeartCode ACLS Provider Kurs ist das Blended Learning-Format des ACLS Providerkurses der AHA. Blended Learning ist eine Kombination aus eLearning, bei dem zuerst ein Teil des Kurses online absolviert werden muss, und einem verkürzten Präsenzkurs. Das eLearning beinhaltet eSimulationen realistischer Notfallszenarien, Theorielektionen und einen Abschlusstest. Der Präsenzkurs besteht aus praktischen Trainingssequenzen und der praktischen Abschlussprüfung. Das eLearning findet auf der Onlineplattform der AHA statt und ist nur in englischer Sprache verfügbar. Der HeartCode ACLS Kurs kann als Alternative zum 2-tägigen Provider- oder 1-tägigen Refresherkurs absolviert werden.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Berufsabschluss als Rettungssanitäter, Arzt, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege sowie Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.
    • Absolvierung des obligatorischen eLearning Moduls und des Selbsteinstufungstests vor dem Kurs.

    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden behandeln in ihrem Berufsfeld Notfallpatienten mit akut kardiovaskulären Erkrankungen gemäss den aktuellen AHA Guidelines for Cardiopulmonary Resuscitation and Emergency Cardiovascular Care.


    Kompetenznachweis

    Schriftliche und praktische Prüfung


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen bei Patient*in im Kreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • behandeln Patient*in mit Periarrestarrhythmien gemäss der aktuellen AHA Guidelines.
    • führen bei Patient*in im Kreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation gemäss aktuellen AHA Guidelines durch.
    • behandeln Patient*in nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen AHA Guidelines.
    • kennen die Bedeutung von Teamwork im Rahmen kardiovaskulärer Notfälle.

    Inhalte Theorie

    • Basic & Advanced Cardiac Life Support
    • Teamwork in der Reanimation

    Inhalte Praxis

    Notfallszenarien im Bereich ACLS, z. B. Kreislaufstillstand mit Kammerflimmern, Asystolie oder PEA, Periarrestarhythmien, ROSC, etc.


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und offizieller Kursausweis der AHA.


    Kursdauer

    ACLS Provider Kurs eLearning 4 Stunden eLearning + 2 Stunden Theorie + 12 Stunden Praxis = Total 18 Stunden

    ACLS Refresher 2 Stunden Theorie + 6 Stunden Praxis = Total 8 Stunden

    HeartCode ACLS Provider 4 Stunden eLearning + 1 Stunden Theorie + 7 Stunden Praxis = Total 12 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    2 Jahre


    Ausbildner

    AHA ACLS Instruktor*innen


    Kursunterlagen und Kurssprache

    Deutsch


    Credits

    Für die ACLS-Provider-Kurse werden von folgenden Gesellschaften Credits angerechnet: SGAIM, SSAPM, SGI und SGNOR


    Hotel

    Classic Einzelzimmer: CHF 135.00 | Classic Doppelzimmer: CHF 155.00 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungslink.


  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    ALS Provider

    Der ALS Provider Kurs ist ein international anerkannter, standardisierter und zertifizierter Fortbildungskurs im Bereich der kardiovaskulären Notfallmedizin. Der zweitägige Kurs richtet sich an alle professionellen Helfer, die an der erweiterten Versorgung von Notfallpatient*innen beteiligt sind. Aufbauend auf den «Basic Life Support BLS»-Massnahmen werden im stark praxisorientierten Kurs alle erforderlichen Problemkreise abgehandelt. Zur Kursvorbereitung erhalten alle Teilnehmenden ein Login zur ERC Lernplattform CoSy. Dort sind neben dem offiziellen Kursbuch (elektronische Version) weitere Inhalte bereitgestellt.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Berufsabschluss als Rettungssanitäterin & -sanitäter, Ärztin, Arzt, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege sowie Medizinstudentinnen und Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.


    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden behandeln in ihrem Berufsfeld Notfallpatien*innen mit akut kardiovaskulären Erkrankungen gemäss den aktuellen Leitlinien zur Reanimation des European Resuscitation Council (ERC Guidelines for Resuscitation)


    Kompetenznachweis

    Schriftliche und praktische Prüfung


    Vorbereitung

    Vor den ALS Kursen ist eine intensive Vorbereitung mit auf der ERC Lernplattform Cosy erforderlich. Dort sind sämtliche Unterlagen für den Kurs bereitgestellt. In der Regel ist der Zugang zu Cosy spätestens sechs Wochen vor dem Kurs möglich. Ein gedrucktes Manual versenden wir in diesem Kursformat nicht mehr.


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen bei Patient*in im Kreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • behandeln Patient*in mit Periarrestarrhythmien gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • führen bei Patient*in im Kreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation gemäss aktuellen ERC Guidelines durch.
    • behandeln Patient*in nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • kennen die Bedeutung von Non-Technical Skills um effektive Teamarbeit zu gewährleisten

    Inhalte Theorie

    • Advanced Life Support
    • Patientenbeurteilung mittels ABCDE
    • Teamwork und Non-Technical Skills

    Inhalte Praxis

    Praktische Notfallszenarien mit anschliessendem Debriefing, z. B. hochqualitative CPR, Airwaymanagement, Kammerflimmern, Asystolie, PEA, Periarrestarhythmien, ROSC, besondere Reanimationssituationen


    ALS Refresher

    Im halbtägigen ALS Refresherkurs werden ausgewählte Themen aufgegriffen und vertieft behandelt. Der stark praxisbezogene Kurs gibt Möglichkeit zur Auffrischung der Kenntnisse und Fertigkeiten und enthält das periodisch vom ERC geforderte Assessment.

    Der Kurs enthält die vom ERC geforderten Qualifikationsschritte zur Verlängerung des ALS Provider Zertifikats (Rezertifizierung).

    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Gültiges ERC ALS Provider Zertifikat


    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden behandeln in ihrem Berufsfeld Notfallpatienten mit akut kardiovaskulären Erkrankungen gemäss den aktuellen ERC Guidelines.


    Kompetenznachweis

    Praktische Prüfung


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • behandeln Patienten mit Periarrestarrhythmien gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation gemäss aktuellen ERC Guidelines durch.
    • behandeln Patienten nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • kennen die Bedeutung von Teamwork im Rahmen kardiovaskulärer Notfälle.

    Inhalte Theorie

    • Scientific Update

    Inhalte Praxis

    Notfallszenarien im Bereich ALS, z. B. Kreislaufstillstand mit Kammerflimmern, Asystolie oder PEA, Periarrestarhythmien, ROSC.


    ALS Refresher PLUS

    Der eintägige ALS Refresherkurs PLUS erweitert den ERC Refresherkurs um relevante Aspekte der ERC Guidelines und bietet eine grössere Zahl an Trainingsmöglichkeiten. Der Kurs enthält die vom ERC geforderten Qualifikationsschritte zur Verlängerung des ALS Provider Zertifikats (Rezertifizierung).


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Gültiges ERC ALS Provider Zertifikat


    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden behandeln in ihrem Berufsfeld Notfallpatienten mit akut kardiovaskulären Erkrankungen gemäss den aktuellen ERC Guidelines.


    Kompetenznachweis

    Praktische Prüfung


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • behandeln Patienten mit Periarrestarrhythmien gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation gemäss aktuellen ERC Guidelines durch.
    • behandeln Patienten nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • kennen die Bedeutung von Teamwork im Rahmen kardiovaskulärer Notfälle.
    • erkennen spezielle Umstände der Reanimation und behandeln Patienten gemäss den dafür vorgesehenen ERC Guidelines.
    • kennen die ethischen Aspekte im Kontext einer Reanimation.

    Inhalte Theorie

    • Scientific Update
    • Critical Thinking

    Inhalte Praxis

    Notfallszenarien im Bereich ALS, z. B. Kreislaufstillstand mit Kammerflimmern, Asystolie oder PEA, Periarrestarhythmien, ROSC, spezielle Umstände, EKG, Ethik und Entscheidungen am Lebensende.


    Bestätigung

    • Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft
    • offizielles Zertifikat des ERC

    Kursdauer

    ALS Provider Kurs : 3 Stunden Theorie + 13 Stunden Praxis = Total 16 Stunden ALS Refresher Kurs : 0.5 Stunden Theorie + 3.5 Stunden Praxis = Total 4 Stunden ALS Refresher PLUS Kurs : 2 Stunden Theorie + 7 Stunden Praxis = Total 9 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    ALS Provider Kurs : 3 Jahre ALS Refresher & Refresher PLUS Kurs : 2 Jahre


    Credits

    Für die ALS-Provider-Kurse werden von folgenden Gesellschaften Credits angerechnet: SGAIM, SSAPM, SGI, SGC, SGK und SGNOR


    Ausbildner

    ERC ALS Instruktor*innen


    Hotel

    Classic Einzelzimmer: CHF 135.00 | Classic Doppelzimmer: CHF 155.00 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungslink.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    AMLS Provider Das AMLS Konzept ist ein zweitätiges Ausbildungsprogramm. Die Basis legen die international anerkannten Leitlinien für die notfallmedizinische Versorgung, von internistischen und neurologischen Notfallpatient*inen. Im Kurs wird das strategische Vorgehen, die Anamneseerhebung und die entsprechenden Behandlungsoptionen samt Differenzialdiagnosen besprochen. Neben der notfallmedizinischen Versorgung diskutieren die Teilnehmenden zielgruppenadaptiert den weiteren Behandlungsverlauf


    AMLS Refresher Im eintägigen AMLS® Refresherkurs werden ausgewählte Themen aufgegriffen und vertieft behandelt. Der stark praxisbezogene Kurs gibt Möglichkeit zur Auffrischung der Kenntnisse und Fertigkeiten und verlängert die Gültigkeit des Zertifikats. Für die Teilnahme ist ein erfolgreich absolvierter AMLS Advanced Provider Kurs innerhalb der letzten vier Jahre und ein erfolgreich absolvierter online Pretest zwingend notwendig.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Rettungssanitäterinnen & -sanitäter, Ärztinnen, Ärzte und Medizinstudentinnen & -studenten ab dem 5. Studienjahr, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.
    • Erfolgreich absolvierter online Pretest

    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden beurteilen und versorgen einen medizinischen Notfallpatientin fachgerecht nach dem standardisierten AMLS-Algorithmus


    Kompetenznachweis

    Konglomerat aus Pretest und einer Leistungsbeurteilung des Abschlussprüfungsbeispiels durch die Faculty. Ein weiterer Teil ist die zusätzliche Wissensüberprüfung in einem Abschlussquizz


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • beurteilen einen medizinischen Notfallpatientin anhand des AMLS-Algorithmus
    • erarbeiten und begründen Differenzialdiagnosen, bewerten diese und leiten die geeignete Therapie ein
    • passen bei Veränderung des Patientenzustandes die Therapie entsprechend an
    • begründen die Wahl der geeigneten Zielklinik

    Inhalte Theorie

    Beurteilung des Notfallpatientin, Patientinnen mit Dyspnoe, Patient*innen mit Thoraxschmerz, Hypoperfusion, endokrinologische Notfälle, abdominelle Beschwerden, neurologische Notfälle, Infektionskrankheiten, Intoxikationen


    Inhalte Praxis

    Verschieden Notfallszenarien zu Themen: Dyspnoe, Thoraxschmerz, Bewusstlosigkeit/Bewusstseinsstörungen, neurologische Defizite, endokrine Notfälle, abdominelle Schmerzen, Infektionen


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    AMLS Provider Kurs 8 Stunden Theorie + 8 Stunden Praxis = Total 16 Stunden

    AMLS Refresher 2 Stunden Theorie + 6 Stunden Praxis = Total 8 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    4 Jahre


    Ausbildner

    NAEMT-AMLS-Instruktor*innen


    Kursunterlagen und Kurssprache

    Deutsch


    Credits

    Für die AMLS-Kurse werden von folgenden Gesellschaften Credits angerechnet: SGAIM, SGNOR und SSAPM


    Kursvorbereitung

    Vor dem Kurs ist eine intensive Vorbereitung mit dem Kursbuch zwingend. Das Kursbuch wird in der Regel vier bis fünf Wochen vor dem Kurs zusammen mit der Einladung versandt. Zur Lernkontrolle ist vor dem Kurs ein Pre-Test zu absolvieren.


    Hotel

    Classic Einzelzimmer: CHF 135.00 | Classic Doppelzimmer: CHF 155.00 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungslink.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Informationen zum Atemwegmanagement & Beatmung in der Anästhesiologie & Intensivmedizin 👈

    Informationen zum Anästhesie im Schockraum 👈


    Atemwegsmanagement & Beatmung in der Anästhesiologie & Intensivmedizin


    Atemwegsmanagement und Beatmung gehören zu den grossen Themen der Anästhesiologie und Intensivmedizin. Die damit verbundenen Anforderungen sind komplex, stark fehleranfällig und müssen separat erworben werden. Eine sichere Anwendung erfordert Wissen, Erfahrung und Routine. Der Kurs versteht sich als Einstiegshilfe Assistenzärzt*innen in Anästhesie und Intensivmedizin, um in den genannten Themen rasch über die notwendigen Basiskenntnisse und -fertigkeiten zu verfügen.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen:

    • Assistenzärzt*innen Anästhesie und Intensivmedizin zu Beginn ihrer Tätigkeit

    Kompetenz:

    Die Kursteilnehmenden sind in der Lage, einfache und erweiterte Massnahmen des Atemwegsmanagements und der Beatmung in der Anästhesiologie und Intensivmedizin durchzuführen.


    Niveau:

    Professionals


    Kursziele:

    Die Teilnehmenden

    • führen die Massnahmen des einfachen und erweiterten Atemwegsmanagements in Standardsituationen im Team durch
    • erkennen Situationen, die zu einem kritischen Atemweg führen und können entsprechenden Gegenmassnahmen einleiten
    • adaptieren Beatmungsparameter auf die Bedürfnisse von Patienten*innen in der Anästhesiologie und Intensivmedizin

    Inhalte Theorie:

    • Strategien des einfachen und erweiterten Atemwegsmanagements
    • Beatmungsformen in der Anästhesiologie und Intensivmedizin
    • Bedeutung von Teamwork bei Atemwegsmanagement & Beatmung

    Inhalte Praxis:

    • Endotracheale Intubation & Hilfsmittel (z. B. Videolaryngoskop, Fiberoptik, etc.)
    • Supraglottische Atemwegshilfen
    • Critical Airway Management (z. B. chirurgische Atemwegssicherung)
    • Beatmungsformen bei verschiedenen Krankheitsbildern (COPD, ARDS, etc.)
    • Skillstraining
    • Anwendung am Lungensimulator

    Bestätigung:

    Schriftliche Seminarbestätigung


    Kursdauer:

    2 Theorie + 7 Praxis = Total 9 Lernstunden


    Ausbildner:

    Anästhesiologisches & intensivmedizinisches Fachpersonal


    Kursunterlagen und Kurssprache:

    Deutsch


    Gültigkeitsdauer:

    Nicht definiert


    Hotel

    Classic Einzelzimmer: CHF 133.- | Classic Doppelzimmer: CHF 153.- inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungscode, mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Sondertarif ein Zimmer der Kategorie Classic reservieren können.


    Anästhesie im Schockraum


    Der Schockraum ist ein Paradebeispiel für die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Unter dem Begriff Schockraummanagement gibt es hierzu eine Reihe von Bildungs- und Trainingsformaten, welche die Versorgungsabläufe bzw. die Arbeit im Team adressieren. In diesem Kurs geht es vorwiegend um Aufgaben und Tätigkeiten der Anästhesie, welche in Zusammenarbeit mit Fachpersonen aus der Klinik für Anästhesie des Luzerner Kantonsspitals und des Instituts für Anästhesiologie am Stadtspital Zürich behandelt werden. Das Format richtet sich in erster Linie an Assistenzärztinnen und -ärzte, welche sich auf die Tätigkeit im Schockraum vorbereiten wollen.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen:

    • Assistenzärzt*innen Anästhesie und Intensivmedizin zu Beginn ihrer Tätigkeit

    Kompetenz:

    Die Kursteilnehmenden sind in der Lage, die anästhesiologisch relevanten Aufgaben und Tätigkeiten im Schockraum wahrzunehmen bzw. durchzuführen


    Niveau:

    Professionals


    Kursziele:

    Die Teilnehmenden

    • können das konzeptionelle Fundament der interdisziplinären und interprofessionellen Zusammenarbeit im Schockraum beschreiben.
    • beurteilen und behandeln kritisch kranke oder verletzte Patienten im Schockraum nach international anerkannten Standards (z. B. ATLS).
    • nehmen die anästhesiologisch relevanten Aufgaben wahr und führen entsprechende Tätigkeiten fachgerecht aus.---

    Inhalte Theorie:

    • Versorgungskonzepte im Schockraum
    • Interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit
    • Rolle, Aufgaben und Tätigkeiten der Anästhesie im Schockraum
    • Traumatologische und medizinische Schockraumsituationen

    Inhalte Praxis:

    • Patientenbeurteilung
    • Immobilisationsutensilien & Gerätemanagement
    • Blutstillung und Kreislaufmanagement
    • Narkoseeinleitung und Beatmungsmanagement

    Bestätigung:

    Schriftliche Seminarbestätigung


    Kursdauer:

    2 Theorie + 7 Praxis = Total 9 Lernstunden


    Ausbildner:

    Anästhesiologisches Fachpersonal


    Kursunterlagen und Kurssprache:

    Deutsch


    Gültigkeitsdauer:

    Nicht definiert


    Hotel

    Classic Einzelzimmer: CHF 135.00 | Classic Doppelzimmer: CHF 155.00 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungslink.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Kardiozirkulatorische Notfälle gehören zu den häufigen Einsatzindikationen im Rettungsdienst. Deren angemessene Versorgung erfordert oftmals spezifische Kenntnisse der EKG-Rhythmusinterpretation und Infarkterkennung, deren Grundlagen in diesem Kurs vermittelt werden. Auf dem Boden einer zuverlässigen EKG-Beurteilung können Massnahmen zuverlässiger abgestützt werden.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    • 1. Tag: Rhythmusinterpretation
    • 2. Tag: STEMI Identifikation

    Beide Tage einzeln buchbar. Kosten pro Tag: CHF 345.00


    Voraussetzungen

    Abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsberuf


    Kompetenz

    Sichere Interpretation der wichtigsten kardialen Rhythmusstörungen und Identifikation typischer STEMI’s


    Kompetenznachweis

    Formative Lernerfolgskontrolle


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • interpretieren EKG’s systematisch
    • identifizieren die häufigsten Herzrhythmusstörungen
    • erkennen und lokalisieren typische ST-Strecken-Hebungsinfarkte

    Inhalte Theorie

    • Repetition anatomisch-physiologischer Grundlagen
    • Systematik der EKG-Beurteilung
    • Rhythmusinterpretation
    • Erregungsbildungs- und -leitungsstörungen
    • Grundlagen der räumlichen EKG-Beurteilung
    • 12-Kanal Beurteilung
    • 13-, 15,- 18-Kanal-EKG
    • STEMI-Erkennung
    • STEMI-Lokalisation

    Inhalte Praxis

    • Ableitungstechniken
    • Interpretationsübungen

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b.B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    10h Theorie + 6h Praxis = Total 16 Lernstunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner


    Hotel

    Classic Einzelzimmer: CHF 135.00 | Classic Doppelzimmer: CHF 155.00 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungslink.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    EPC ist ein zweitägiges Ausbildungsprogramm, das die Teilnehmenden im Rahmen der präklinischen und klinischen Versorgung von pädiatrischen Patientinnen und Patienten schult. Das Erkennen und Unterscheiden von kritischen und nicht kritischen Patientinnen und Patienten in der Präklinik und Klinik soll die Sicherheit der Teilnehmenden verbessern, so dass pädiatrische Patientinnen und Patienten möglichst schnell fachgerecht beurteilt und versorgt werden können.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Rettungssanitäterinnen & -sanitäter, Ärzte und Ärtzinnen und Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.
    • Erfolgreich absolvierter online Pretest

    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden beurteilen und versorgen gemäss dem standardisierten EPC-Algorithmus einen pädiatrischen Patient*in im präklinischen oder klinischen Arbeitsumfeld.


    Kompetenznachweis

    Konglomerat aus Pretest und einer Leistungsbeurteilung des Abschlussprüfungsbeispiels durch die Faculty. Ein weiterer Teil ist die zusätzliche Wissensüberprüfung in einem Abschlussquizz


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen eine Erstbeurteilung mittels pädiatrischem Beurteilungsdreieck durch.
    • erkennen und beurteilen respiratorische Probleme bei pädiatrischen Notfallpatient*innen.
    • beschreiben Differentialdiagnosen häufiger Notfälle.
    • führen eine schnelle und strukturierte Beurteilung und Versorgung von Traumapatient*innen durch.
    • erklären den Pathomechanismus des Schocks im Kindesalter.
    • Wenden die erwarteten Massnahmen in Fallbeispielen an.

    Inhalte Theorie

    Kinder verstehen, Airway Management, Belüftung/Oxygenierung, Hypoperfusion/Schock, Traumatologie/Immobilisation, häufige medizinische Notfälle


    Inhalte Praxis

    Verschieden Notfallszenarien zu Themen: Strukturiertes Vorgehen, Airway Management, häufige medizinische Notfälle, Zugänge und Medikamente, Immobilisationstechniken


    Bemerkung Kursbuch

    Das offizielle Begleitbuch gibt es neu in deutscher Sprache. Ohne Gegenbericht wird dieses im Vorfeld versendet. Alternativ steht auch ein englisches Buch zur Verfügung.


    Bestätigung

    Offizielles EPC-Zertifikat der NAEMT


    Kursdauer

    4 Stunden Theorie + 12 Stunden Praxis = Total 16 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    4 Jahre


    Credits

    Für die EPC-Kurse werden von folgenden Gesellschaften Credits angerechnet: SGNOR, SGP und SSAPM


    Ausbildner

    NAEMT-EPC Instruktor*innen


    Kurssprache

    Deutsch


    Hotel

    Classic Einzelzimmer: CHF 135.00 | Classic Doppelzimmer: CHF 155.00 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungslink.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Informationen zum EuSim Level 2 👈 (findet alle zwei Jahre statt)


    LEVEL 1


    Dieser Kurs kombiniert die Expertise erfahrener Instruktorentrainerinnen aus unterschiedlichen Bereichen in der Medizin. Er behandelt das Thema Simulation als Ausbildungsmethode und befähigt die Teilnehmenden in Simulatortrainings als kompetente Instruktoren/innen aufzutreten. Eine gesunde Mischung aus Theorie und Praxis bietet eine solide fachliche Grundlage zum Thema und ermöglicht erste praktische Erfahrungen als Simulationsinstruktorin. Die praktischen Anteile erfolgen in Gruppen mit maximal neun Teilnehmenden und werden von je einem Instrukto*in als Coach begleitet.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Tätigkeit im Gesundheits- und/oder Bildungswesen in dem Simulation und Debriefing angewendet werden.

    Andere Tätigkeitsfelder auf Anfrage.


    Kompetenz

    Die Teilnehmer sind in der Lage zielgruppenadaptierte Simulationstrainings durchzuführen


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen in ihrem Fachgebiet Simulatortrainings durch
    • fokussieren im Debriefing auf die Themen Patientensicherheit und Crisis Resource Management (CRM)

    Inhalte Theorie

    • Patientensicherheit
    • Crisis Resource Management (CRM)
    • Debriefing
    • Simulationssetting
    • Lernen Erwachsener und Kursentwicklung

    Inhalte Praxis

    • Debriefingübungen
    • Fragetechniken
    • Szenarienentwicklung
    • High Fidelity Simulation samt videounterstütztem Debriefing

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    6 Stunden Theorie + 19 Stunden Praxis = Total 25 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner

    EuSim Instruktor*innen


    Hinweis

    Der Kurs wird in Kooperation mit dem Berner Simulations- und CPR-Zentrum (BeSiC) durchgeführt.


    LEVEL 2


    Die Bewältigung kritischer Situationen während der Versorgung von Notfallpatienten*innen ist äußerst anspruchsvoll. Der Kurs erweitert Ihre Perspektive zum Crisis Resource Management (CRM) und hilft Ihnen das Thema wirksam in Ihre Simulationskurse zu implementieren. Die Kursfaculty besteht aus ausgewiesenen Experten in den Bereichen Train-the-Trainer-Ausbildung, Human Factors, Patientensicherheit und CRM. Sie kommen aus verschiedenen Simulationszentren und Professionen. Generell richtet sich der Kurs an erfahrene Simulationsinstruktoren, welche ihre Fähigkeiten ausbauen möchten.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Abgeschlossener EuSim Simulation Instructor Level 1
    • Ein Jahr aktive Simulationserfahrung mit mindestens 25 Debriefings

    Kompetenz

    • Die Teilnehmenden sind in der Lage CRM und Human Factor Aspekte gezielt in Simulationsszenarien zu integrieren
    • Die Teilnehmenden sind in der Lage auch in anspruchsvollen Debriefingsituationen konstruktive Lernsituationen zu generieren

    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • reflektieren ihre Arbeit als Simulationsinstruktor/in
    • kennen Erfolgsrezepte und Barrieren zur Reflektion von Arbeits- und Lernprozessen
    • setzen Videoaufzeichnungen effektiv im Debriefing ein
    • haben ihre Fähigkeiten zur Integration von CRM-Elementen in Simulationsszenarien erweitert

    Inhalte Theorie

    • Teilnehmerverhalten
    • Lernen mit Video
    • Anspruchsvolle Debriefingsituationen
    • Debriefing Assessment

    Inhalte Praxis

    • Debriefingübungen
    • Retrograde Szenarienentwicklung
    • High Fidelity Simulation samt videounterstütztem Debriefing

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    5 Stunden Theorie + 20 Stunden Praxis = Total 25 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner

    EuSim Instruktor*innen


    Hinweis

    Der Kurs wird in Kooperation mit dem Berner Simulations- und CPR-Zentrum (BeSiC) durchgeführt.


    Hotel Sempachersee Nottwil

    Classic Einzelzimmer: CHF 135.00 | Classic Doppelzimmer: CHF 155.00 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungslink.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Informationen zum BLS-AED-SRC Instruktorenkurs 👈

    Informationen zum Mega Code Instruktorenkurs 👈



    BLS-AED-SRC Instruktorenkurs

    Voraussetzungen

    • Professionals welche Erste Hilfe Kurse anbieten oder Health Care Professionals in BLS-AED SRC ausbilden, respektive diese Tätigkeit in Zukunft anstreben.
    • gültiger Ausweis in BLS-AED-SRC Komplett (nicht älter als 24 Monate)
    • Diplom als Health Care Professional

    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Kompetenz

    • Die Teilnehmenden motivieren und befähigen Kursteilnehmende zur Wiederbelebung.
    • Der Abschluss dieser Ausbildung berechtigt nicht, eigene SRC-Kurse zu veranstalten. Dazu muss die Institution/Veranstalter einer SRC Akkreditierung durchlaufen. Weiter Infos unter: https://www.resuscitation.ch/

    Kompetenznachweis

    Summative Supervisionen als Kursleiter


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • setzen sich mit der eigenen Motivation zu Lehren und Lernen sowie der Motivation zur Hilfeleistung auseinander
    • planen systematisch einen BLS-AED-Kurs sowie Fallszenarien
    • instruieren die einfachen Grundfertigkeiten der Wiederbelebung (BLS) inkl. Einsatz des AED an Trainingsmodellen von Erwachsenen und Kindern
    • beschreiben den Umgang mit hemmenden Faktoren bezüglich Hilfeleistung
    • geben Antworten auf häufige Fragen im Bereich BLS und finden Lösungen für häufige Stolpersteine in BLS-Kursen

    Inhalte Theorie

    • Motivationen des Lehrens und Lernens sowie Teilnehmermotivation
    • Umgang mit Lernhemmnissen
    • Ziele und Inhalte der BLS-Kurse
    • Kursgestaltung: Adressaten-/ Teilnehmeranalyse, Didaktische Reduktion, Methodenwahl, Methodenmix, Gestaltung von Fallbeispielen
    • Ziele summativer und formativer Beurteilung
    • Motivationen des Helfens inkl. förderlicher und hemmender Einflüsse
    • SRC Kursanforderungen
    • Strategien zur Outcome-Steigerung
    • Wissensmanagement
    • Häufige Stolpersteine im BLS-Kurswesen

    Inhalte Praxis

    • Durchführen von Unterrichtseinheiten anhand der erlernten methodisch-didaktischen und medizinisch-fachlichen Aspekten
    • Grundfertigkeitentraining am Übungsmodell (Hands-On Training) *praktische Übungssequenzen

    Kursdauer:

    • 4 Stunden Blended learning
    • 3 Stunden Theorie + 7 Stunden Praxis vor Ort
    • Total: 14 Stunden

    Kurszeiten:

    • Tag 1: 08:30-16:30 Uhr
    • Tag 2: 08:30-12:00 Uhr

    Bestätigung

    Seminarausweis mit dem Gütesiegel des SRC


    Gültigkeitsdauer

    bis max. 12 Monate nach Erscheinen neuer Richtlinien


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall-, Anästhesie- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner




    Mega Code Instruktorenkurs

    Mega Code Trainings gehören vielerorts wie selbstverständlich zur regelmässigen innerbetrieblichen Fortbildung. Auf den Instruktor kommt dabei eine Vielzahl komplexer Aufgaben zu. Für das Gelingen eines Mega Code Trainings ist es von grosser Bedeutung, dass der Instruktor diese Aufgaben im Griff hat.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Abgeschlossene Berufsausbildung als dipl. Rettungssanitäter, dipl. Pflegefachperson oder Arzt
    • Teilnahme an einem Mega Code Training in den letzten zwei Jahren

    Kompetenz

    Die Teilnehmer bereiten eigenständig Mega Code Trainings nach den aktuellen Guidelines vor und führen sie durch


    Kompetenznachweis

    Lehrgespräch und Beurteilung Praxis


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • kennen die aktuellen Guidelines und ihre Bedeutung für die Ausbildung
    • beherrschen die Instruktorenrolle in regulären Situationen

    Inhalte Theorie

    • Die aktuellen Guidelines und ihre Bedeutung für die Ausbildung
    • Vorbereitung und Durchführung von Mega Code Trainings
    • Didaktische Aspekte der Reanimationsausbildung
    • Kritische Themen bei Reanimationsfortbildungen

    Inhalte Praxis

    • Handling Hard- und Software
    • Mega Code Training
    • Training der Instruktorenrolle in regulären Trainingssituationen
    • Training der Instruktorenrolle in schwierigen Trainingssituationen

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Angebotsform

    10 Theorie + 14 Praxis = Total 24 Lernstunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner


    Hinweis

    Hard- und Software werden am Beispiel von Laerdal Simulatoren bearbeitet


    Hotel

    Classic Einzelzimmer: CHF 135.00 | Classic Doppelzimmer: CHF 155.00 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Einladungsschreiben einen Buchungslink.