Weiterbildungs-Kurse

Weiterbildungs-Kurse in Nottwil


  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    ACLS Provider und ACLS Refresher

    Der ACLS Provider Kurs ist ein international anerkannter, standardisierter und zertifizierter Fortbildungskurs im Bereich der kardiovaskulären Notfallmedizin. Der zweitägige Kurs richten sich an alle professionellen Helfer, die an der erweiterten Versorgung von Notfallpatienten beteiligt sind. Aufbauend auf den «Basic Life Support BLS»-Massnahmen werden im stark praxisorientierten Kurs alle erforderlichen Problemkreise abgehandelt. Zur Kursvorbereitung erhalten alle Teilnehmenden das offizielle Kursbuch der American Heart Association (AHA), das zusammen mit dem «Pretest» im Vorfeld durchgearbeitet werden muss.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Berufsabschluss als Rettungssanitäter, Arzt, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege sowie Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.


    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden behandeln in ihrem Berufsfeld Notfallpatienten mit akut kardiovaskulären Erkrankungen gemäss den aktuellen AHA Guidelines for Cardiopulmonary Resuscitation and Emergency Cardiovascular Care.


    Kompetenznachweis

    Schriftliche und praktische Prüfung


    Vorbereitung

    Vor den ACLS Kursen ist eine intensive Vorbereitung mit dem Kursbuch zwingend. Das Kursbuch wird in der Regel sechs Wochen vor dem Kurs zusammen mit der Einladung versandt. Zur Lernkontrolle ist vor dem Kurs ein Pre-Test zu absolvieren.


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • behandeln Patienten mit Periarrestarrhythmien gemäss der aktuellen AHA Guidelines.
    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation gemäss aktuellen AHA Guidelines durch.
    • behandeln Patienten nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen AHA Guidelines.
    • kennen die Bedeutung von Teamwork im Rahmen kardiovaskulärer Notfälle.

    HeartCode ACLS Provider

    Die Teilnehmenden

    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation gemäss aktuellen AHA Guidelines durch.
    • behandeln Patienten nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen AHA Guidelines.
    • kennen die Bedeutung von Teamwork im Rahmen kardiovaskulärer Notfälle.

    Inhalte Theorie

    • Basic & Advanced Cardiac Life Support
    • Atemwegsmanagement
    • Akutes Koronares Syndrom & Schlaganfall
    • Teamarbeit

    Inhalte Praxis

    Notfallszenarien im Bereich ACLS, z. B. Kreislaufstillstand mit Kammerflimmern, Asystolie oder PEA, Periarrestarhythmien, ROSC, etc.


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft; offizieller Kursausweis der AHA.


    Kursdauer

    ACLS Provider Kurs 5 Stunden Theorie + 11 Stunden Praxis = Total 16 Stunden

    ACLS Refresher 2 Stunden Theorie + 6 Stunden Praxis = Total 8 Stunden

    HeartCode ACLS Provider 6 Stunden Vorbereitung + 2 Stunden Theorie + 6 Stunden Praxis = Total 14 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    2 Jahre


    Ausbildner

    AHA ACLS Instruktoren


    Kursunterlagen und Kurssprache

    Deutsch


    Credits

    Für die ACLS-Provider-Kurse werden von folgenden Gesellschaften Credits angerechnet: SGAIM, SGAR, SGI, SGC und SGNOR


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.


  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Die erweiterte Versorgung von Notfallpatienten durch professionelle Helfer ist der Fokus dieses zweitägigen ALS Provider Kurses. In Form eines international anerkannten, standardisiert und zertifizierten Fortbildungskurs bringt er Ihr Wissen und Ihre Anwendungskenntnisse im Bereich der kardiovaskulären Notfallmedizin weiter.

    Die «Basic Life Support BLS»-Massnahmen dienen als Grundlagen. Auf diesen baut der praxisorientierte Kurs auf, wobei das gesamte Problemspektrum abgehandelt wird.

    Die Teilnehmenden bekommen vor dem Kurs ein Login zur ERC Lernplattform CoSy. Darauf ist das offizielle Kursbuch (digitale Version) sowie weitere spannende Inhalte aufgeschaltet.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Berufsabschluss als Rettungssanitäterin, Rettungssanitäter, Ärztin, Arzt, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege sowie Medizinstudentinnen und Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.


    Kompetenz

    Im eigenen Berufsfeld einen Notfallpatienten mit akut kardiovaskulären Erkrankungen behandeln können. Dies erfolgt gemäss den aktuellen Leitlinien zur Reanimation des European Resuscitation Council (ERC Guidelines for Resuscitation).


    Kompetenznachweis

    Schriftliche und praktische Prüfung


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • führen beim Patienten im Kreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation gemäss aktuellen ERC Guidelines durch.
    • behandeln Patienten mit Periarrestarrhythmien gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • behandeln Patienten nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • gewährleisten effektive Teamarbeit in dem sie die Bedeutung von Non-Technical Skills kennen.

    Inhalte Theorie

    • Advanced Life Support
    • Patientenbeurteilung mittels ABCDE
    • Teamwork und Non-Technical Skills

    Inhalte Praxis

    Praktische Notfallszenarien mit anschliessendem Debriefing, z. B. hochqualitative CPR, Airwaymanagement, Kammerflimmern, Asystolie, PEA, Periarrestarhythmien, ROSC, besondere Reanimationssituationen


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft; offizielles Zertifikat des ERC


    Kursdauer

    3 Stunden Theorie + 13 Stunden Praxis = Total 16 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    3 Jahre


    Credits

    SGI: 16 Credits der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin SGC: 8 Credits der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie SGAIM: 16 Credits der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin SGAR: 16 Credits der Schweizerischen Gesellschaft für Anästhesiologie und Reanimation SGNOR: 16 Credits der Schweizerischen Gesellschaft für Notfall- und Rettungsmedizin


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Die notfallmedizinische Versorgung von internistischen und neurologischen Notfallpatienten wird in diesem zweitägigen Kurs thematisiert. Dabei orientieren sich die AMLS-Ausbildungsprogramme an den international anerkannten Leitlinien. Wie gehe ich strategisch vor, wie erhebe ich eine korrekte Anamnese und welche Behandlungsoptionen samt Differenzialdiagnosen stehen mir zur Verfügung? Auf diese Fragen erhalten Sie im AMLS-NAEMT Kurs Antworten. Ebens so wie bei dem zielgruppenadaptierten Austausch und der Diskussion über den weiteren Behandlungsverlauf.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Rettungssanitäterinnen, Rettungssanitäter, Ärztinnen, Ärzte und Medizinstudentinnen und Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.
    • Erfolgreich absolvierter online Pretest

    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden beurteilen und versorgen einen medizinischen Notfallpatienten fachgerecht nach dem standardisierten AMLS-Algorithmus


    Kompetenznachweis

    Konglomerat aus Pretest und einer Leistungsbeurteilung des Abschlussprüfungsbeispiels durch die Faculty. Ein weiterer Teil ist die zusätzliche Wissensüberprüfung in einem Abschlussquizz


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • beurteilen anhand des AMLS-Algorithmus einen medizinischen Notfallpatienten
    • erarbeiten und begründen Differenzialdiagnosen, bewerten diese und leiten die geeignete Therapie ein
    • passen die Therapie bei Veränderung des Patientenzustandes entsprechend an
    • begründen die Wahl der geeigneten Zielklinik

    Inhalte Theorie

    Beurteilung des Notfallpatienten, Patienten mit Dyspnoe, Patienten mit Thoraxschmerz, Hypoperfusion, endokrinologische Notfälle, abdominelle Beschwerden, neurologische Notfälle, Infektionskrankheiten, Intoxikationen


    Inhalte Praxis

    Verschieden Notfallszenarien zu Themen: Dyspnoe, Thoraxschmerz, Bewusstlosigkeit/Bewusstseinsstörungen, neurologische Defizite, endokrine Notfälle, abdominelle Schmerzen, Infektionen


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    8 Stunden Theorie + 8 Stunden Praxis = Total 16 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    4 Jahre


    Ausbildner

    NAEMT-AMLS-Instruktoren


    Kursunterlagen und Kurssprache

    Deutsch


    Credits

    Für die AMLS-Kurse werden von folgenden Gesellschaften Credits angerechnet: SGNOR


    Kursvorbereitung

    Vor dem Kurs ist eine intensive Vorbereitung mit dem Kursbuch zwingend. Das Kursbuch wird in der Regel vier bis fünf Wochen vor dem Kurs zusammen mit der Einladung versandt. Zur Lernkontrolle ist vor dem Kurs ein Pre-Test zu absolvieren.


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Der EPALS Provider Kurs ist ein international anerkannter, standardisierter und zertifizierter Fortbildungskurs im Bereich der pädiatrischen Notfallmedizin. Der zweitägige Kurs richtet sich an alle professionellen Helfer, die an der erweiterten Versorgung von pädiatrischen Notfallpatienten beteiligt sind. Aufbauend auf den «Basic Life Support BLS»-Massnahmen werden im stark praxisorientierten Kurs alle erforderlichen Problemkreise abgehandelt. Zur Kursvorbereitung erhalten alle Teilnehmenden ein Login zur ERC Lernplattform CoSy. Dort ist das digitalen Kursbuch sowie weitere Inhalte bereitgestellt.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Berufsabschluss als Rettungssanitäter, Arzt, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege sowie Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.


    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden behandeln in ihrem Berufsfeld pädiatrische Notfallpatienten gemäss den aktuellen Leitlinien zur Reanimation des European Resuscitation Council (ERC Guidelines for Resuscitation)


    Kompetenznachweis

    Schriftliche und praktische Prüfung


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • erkennen lebensbedrohliche Notfallsituationen bei Kindern, Säuglingen und Neugeborenen welche zu einem Atem-und Herzkreislaufstillstand führen können, und behandeln diese prioritätenkonzentriert.
    • führen bei Kindern, Säuglingen und Neugeborenen im Atem- und Herzkreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • führen bei Kindern, Säuglingen und Neugeborenen im Atem- und Herzkreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation durch, und behandeln diese nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen ERC Guidelines.
    • kennen die Bedeutung von Non-Technical Skills um effektive Teamarbeit zu gewährleisten

    Inhalte Theorie

    European Paediatric Advanced Life Support, respiratorische, kardiozirkulatorische und neurologische Notfälle bei Kindern und Säuglingen, Trauma bei Säuglingen und Kindern, die Versorgung von Neugeborenen (inkl. Nabelvenenkatheter)


    Inhalte Praxis

    Notfallszenarien im Bereich EPALS, z. B. respiratorische, kardiozirkulatorische und neurologische Notfallsituationen, Neugeborenenversorgung, Atem- und Herzkreislaufstillstand


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft, offizielles Zertifikat des ERC


    Kursdauer

    3 Stunden Theorie + 13 Stunden Praxis = Total 16 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    3 Jahre


    Ausbildner

    ERC EPALS Instruktoren


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    EPC ist ein zweitägiges Kursprogramm, welches die präklinische und klinischen Versorgung von pädiatrischen Patienten adressiert. Der Schwerpunt liegt dabei auf der Identifikation von Patienten in kritischem Zustand. Zu diesem Zweck werden bewährte Strategien vorgestellt und in verschiedenen Situationen praktisch angewandt. Daneben werden anerkannte Behandlungsstrategien besprochen und aktiv trainiert.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Rettungssanitäter, Ärzte und Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.
    • Erfolgreich absolvierter online Pretest

    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden beurteilen und versorgen gemäss dem standardisierten EPC-Algorithmus einen pädiatrischen Patienten im präklinischen oder klinischen Arbeitsumfeld.


    Kompetenznachweis

    Erfolgreich absolvierter Pretest, 100% Anwesenheit im Präsenzkurs und Erfolgskontrolle während des Kurses.


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen eine Erstbeurteilung mittels pädiatrischem Beurteilungsdreieck durch.
    • erkennen und beurteilen respiratorische Probleme bei pädiatrischen Notfallpatienten.
    • beschreiben Differentialdiagnosen häufiger Notfälle.
    • führen eine schnelle und strukturierte Beurteilung und Versorgung von Traumapatienten durch.
    • erklären den Pathomechanismus des Schocks im Kindesalter.
    • Wenden die erwarteten Massnahmen in Fallbeispielen an.

    HINWEIS: Herzrhythmusstörungen in Form sogenannter Peri Arrest Arrhythmien und die Behandlung von Neugeborenen sind nicht Inhalt des EPC Kurses.


    Inhalte Theorie

    Kinder verstehen und beurteilen, Airway Management, Belüftung/Oxygenierung, Hypoperfusion/Schock, Reanimation nach aktuellen ERC-Richtlinien, Traumatologie/Immobilisation, Pädiatrische Notfälle Basic und Advanced


    Inhalte Praxis

    Verschieden Notfallszenarien zu den Themen: Erstbeurteilung, respiratorische Notfälle und Airway Management, Hypoperfusion und Schock, Traumatologie, häufige medizinische Notfälle, Reanimation, Zugänge und Medikamente


    Kursbuch Das offizielle Kursbuch der NAEMT wird nicht auf Deutsch übersetzt. Vorläufig wird das Kursbuch "Kindernotfall-ABC (T. Nicolai, F. Hoffmann 2018) inklusive der Dosierungsmerkhilfe "Kindersicher" abgegeben.


    Bestätigung

    Offizielles EPC-Zertifikat der NAEMT


    Kursdauer

    4 Stunden Theorie + 12 Stunden Praxis = Total 16 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    4 Jahre


    Ausbildner

    NAEMT-EPC Instruktoren


    Kurssprache

    Deutsch


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Informationen zum Eu-Sim Level 2 👈

    LEVEL 1


    Dieser Kurs kombiniert die Expertise erfahrener Instruktorentrainer/innen aus unterschiedlichen Bereichen in der Medizin. Er behandelt das Thema Simulation als Ausbildungsmethode und befähigt die Teilnehmenden in Simulatortrainings als kompetente Instruktoren/innen aufzutreten. Eine gesunde Mischung aus Theorie und Praxis bietet eine solide fachliche Grundlage zum Thema und ermöglicht erste praktische Erfahrungen als Simulationsinstruktor/in. Die praktischen Anteile erfolgen in Gruppen mit maximal neun Teilnehmern und werden von je einem Instruktor als Coach begleitet.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Berufsabschluss im Gesundheitswesen


    Kompetenz

    Die Teilnehmer sind in der Lage zielgruppenadaptierte Simulationstrainings durchzuführen


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • führen in ihrem Fachgebiet Simulatortrainings durch
    • fokussieren im Debriefing auf die Themen Patientensicherheit und Crisis Resource Management (CRM)

    Inhalte Theorie

    • Patientensicherheit
    • Crisis Resource Management (CRM)
    • Debriefing
    • Simulationssetting
    • Lernen Erwachsener und Kursentwicklung

    Inhalte Praxis

    • Debriefingübungen
    • Fragetechniken
    • Szenarienentwicklung
    • High Fidelity Simulation samt videounterstütztem Debriefing

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    6 Stunden Theorie + 19 Stunden Praxis = Total 25 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner

    EuSim Instruktoren


    Hinweis

    Der Kurs wird in Kooperation mit dem Berner Simulations- und CPR-Zentrum (BeSiC) durchgeführt.


    LEVEL 2


    Die Bewältigung kritischer Situationen während der Versorgung von Notfallpatienten ist äußerst anspruchsvoll. Der Kurs erweitert Ihre Perspektive zum Crisis Resource Management (CRM) und hilft Ihnen das Thema wirksam in Ihre Simulationskurse zu implementieren. Die Kursfaculty besteht aus ausgewiesenen Experten in den Bereichen Train-the-Trainer-Ausbildung, Human Factors, Patientensicherheit und CRM. Sie kommen aus verschiedenen Simulationszentren und Professionen. Generell richtet sich der Kurs an erfahrene Simulationsinstruktoren, welche ihre Fähigkeiten ausbauen möchten.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Angeschlossener EuSim Simulation Instructor Level 1, ein Jahr aktive Simulationserfahrung mit mindestens 25 Debriefings


    Kompetenz

    • Die Teilnehmenden sind in der Lage CRM und Human Factor Aspekte gezielt in Simulationsszenarien zu integrieren
    • Die Teilnehmenden sind in der Lage auch in anspruchsvollen Debriefingsituationen konstruktive Lernsituationen zu generieren

    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • reflektieren ihre Arbeit als Simulationsinstruktor/in
    • kennen Erfolgsrezepte und Barrieren zur Reflektion von Arbeits- und Lernprozessen
    • setzen Videoaufzeichnungen effektiv im Debriefing ein
    • haben ihre Fähigkeiten zur Integration von CRM-Elementen in Simulationsszenarien erweitert

    Inhalte Theorie

    • Teilnehmerverhalten
    • Lernen mit Video
    • Anspruchsvolle Debriefingsituationen
    • Debriefing Assessment

    Inhalte Praxis

    • Debriefingübungen
    • Retrograde Szenarienentwicklung
    • High Fidelity Simulation samt videounterstütztem Debriefing

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    5 Stunden Theorie + 20 Stunden Praxis = Total 25 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner

    EuSim Instruktoren


    Hinweis

    Der Kurs wird in Kooperation mit dem Berner Simulations- und CPR-Zentrum (BeSiC) durchgeführt.


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Der Immediate Life Support Kurs ist ein multidisziplinärer Kurs, welcher auf das essentielle Wissen und Können hinsichtlich der Erstversorgung von einem kritisch-kranken Patienten in einer professionellen Umgebung abzielt. Er spricht Personen an, welche im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit Patienten im Kreislaufstillstand konfrontiert sind. Inhaltlich ist der Kurs zwischen dem Basic Life Support (BLS) und dem Advanced Life Support (ALS) angesiedelt.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Berufsabschluss als Rettungssanitäter, Transportsanitäter, Arzt, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege sowie Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.


    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden übernehmen in ihrem Berufsfeld die Erstversorgung von Patienten im Kreislaufstillstand gemäss den aktuellen Leitlinien zur Reanimation des European Resuscitation Council (ERC Guidelines for Resuscitation)


    Kompetenznachweis

    keiner


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • etablieren „High-Quality“ Basic Life Support (BLS).
    • sorgen bei Patienten im Kreislaufstillstand für ein angemessenes Atemwegsmanagement.
    • behandeln schockbare und nicht-schockbare Rhythmen gemäss dem ERC ALS Algorithmus.
    • kennen die Bedeutung von non-technical skills um effektive Teamarbeit zu gewährleisten.
    • kennen die Grenzen von Reanimationsmassnahmen

    Inhalte Theorie

    • Advanced Life Support
    • Patientenbeurteilung mittels ABCDE

    Inhalte Praxis

    • Praktische Notfallszenarien mit anschliessendem Debriefing, z. B. hochqualitative CPR, Atemwegsmanagement, Kammerflimmern, Asystolie, PEA

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft; offizielles Zertifikat des ERC


    Angebotsform

    1 Stunde Theorie + 7 Stunden Praxis = Total 8 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    3 Jahre


    Ausbildner

    ERC ALS/ILS Instruktoren


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Informationen zum BLS-AED-SRC Intruktorenkurs 👈

    Informationen zum Mega Code Instruktorenkurs 👈

    Informationen zum BLS-AED SRC Rollout

    In diesem kostenlosen Webinar erfahren Sie die wichtigsten BLS-AED-Lehraussagen der ERC-Guidelines 2021. Zudem erhalten sie einen Überblick über die neuen Kursrichtlinien des SRC. Das Webinar besteht aus einem Referat, einer Fragerunde und einer kurzen Erfolgskontrolle anhand von Checkfragen. Nach erfolgreichem Test wird die Teilnahme bestätigt.

    Berufsbildner im Rettungsdienst

    Ab 2020 findet dieses Kursformat in einer sechstägigen Struktur in Zusammenarbeit mit der Höhere Fachschule für Rettungsberufe Zürich der Schutz und Rettung zusammen.


    Datum und Kursort:


    *02./03. August 2021 Höhere Fachschule für Rettungsberufe in Zürich

    *16./17. August 2021 SIRMED in Nottwil

    *30./31. August 2021 Höhere Fachschule für Rettungsberufe in Zürich


    Die Anmeldung erfolgt unter: https://www.stadt-zuerich.ch/pd/de/index/schutzurettungzuerich/fachschulerettungsberufe/bildungs-und-fuehrungslehrgaenge/paxisbegleitunginrettungswesen.html




    BLS-AED-SRC Intruktorenkurs

    Voraussetzungen

    • Professionals welche Erste Hilfe Kurse anbieten oder Health Care Professionals in BLS-AED SRC ausbilden, respektive diese Tätigkeit in Zukunft anstreben.
    • gültiger Ausweis in BLS-AED-SRC Komplett (nicht älter als 2 Jahre)
    • Diplom als Health Care Professional

    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Kompetenz

    Die Teilnehmenden motivieren und befähigen Kursteilnehmende zur Wiederbelebung.


    Kompetenznachweis

    Summative Supervisionen als Kursleiter


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • setzen sich mit der eigenen Motivation zu Lehren und Lernen sowie der Motivation zur Hilfeleistung auseinander
    • planen systematisch einen BLS-AED-Kurs sowie Fallszenarien
    • instruieren die einfachen Grundfertigkeiten der Wiederbelebung (BLS) inkl. Einsatz des AED an Trainingsmodellen von Erwachsenen und Kindern
    • beschreiben den Umgang mit hemmenden Faktoren bezüglich Hilfeleistung
    • geben Antworten auf häufige Fragen im Bereich BLS und finden Lösungen für häufige Stolpersteine in BLS-Kursen

    Inhalte Theorie

    • Motivationen des Lehrens und Lernens sowie Teilnehmermotivation
    • Umgang mit Lernhemmnissen
    • Ziele und Inhalte der BLS-Kurse
    • Kursgestaltung: Adressaten-/ Teilnehmeranalyse, Didaktische Reduktion, Methodenwahl, Methodenmix, Gestaltung von Fallbeispielen
    • Ziele summativer und formativer Beurteilung
    • Motivationen des Helfens inkl. förderlicher und hemmender Einflüsse
    • SRC Kursanforderungen
    • Strategien zur Outcome-Steigerung
    • Wissensmanagement
    • Häufige Stolpersteine im BLS-Kurswesen

    Inhalte Praxis

    • Durchführen von Unterrichtseinheiten anhand der erlernten methodisch-didaktischen und medizinisch-fachlichen Aspekten
    • Grundfertigkeitentraining am Übungsmodell (Hands-On Training) *praktische Übungssequenzen

    Bestätigung

    Seminarausweis mit dem Gütesiegel des SRC und b.B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    7 Lektionen Theorie + 7 Lektionen Praxis = Total 14 Lektionen


    Gültigkeitsdauer

    bis max. 12 Monate nach Erscheinen neuer Richtlinien


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall-, Anästhesie- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner




    Mega Code Instruktorenkurs

    Mega Code Trainings gehören vielerorts wie selbstverständlich zur regelmässigen innerbetrieblichen Fortbildung. Auf den Instruktor kommt dabei eine Vielzahl komplexer Aufgaben zu. Für das Gelingen eines Mega Code Trainings ist es von grosser Bedeutung, dass der Instruktor diese Aufgaben im Griff hat.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Abgeschlossene Berufsausbildung als dipl. Rettungssanitäter, dipl. Pflegefachperson oder Arzt
    • Teilnahme an einem Mega Code Training in den letzten zwei Jahren

    Kompetenz

    Die Teilnehmer bereiten eigenständig Mega Code Trainings nach den aktuellen Guidelines vor und führen sie durch


    Kompetenznachweis

    Lehrgespräch und Beurteilung Praxis


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • kennen die aktuellen Guidelines und ihre Bedeutung für die Ausbildung
    • beherrschen die Instruktorenrolle in regulären Situationen

    Inhalte Theorie

    • Die aktuellen Guidelines und ihre Bedeutung für die Ausbildung
    • Vorbereitung und Durchführung von Mega Code Trainings
    • Didaktische Aspekte der Reanimationsausbildung
    • Kritische Themen bei Reanimationsfortbildungen

    Inhalte Praxis

    • Handling Hard- und Software
    • Mega Code Training
    • Training der Instruktorenrolle in regulären Trainingssituationen
    • Training der Instruktorenrolle in schwierigen Trainingssituationen

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Angebotsform

    10 Stunden Theorie + 14 Stunden Praxis = Total 24 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner


    Hinweis

    Hard- und Software werden am Beispiel von Laerdal Simulatoren bearbeitet


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Der PALS Provider Kurs ist ein international anerkannter, standardisierter und zertifizierter Fortbildungskurs im Bereich der pädiatrischen Notfallmedizin. Der zweitägige Kurs richten sich an alle professionellen Helfer, die an der erweiterten Versorgung von pädiatrischen Notfallpatienten beteiligt sind. Im stark praxisorientierten Kurs werden die häufigsten respiratorischen und kardiozirkulatorischen Notfallsituation bei Kindern und Säuglingen besprochen und behandelt. Zur Kursvorbereitung erhalten alle Teilnehmenden das offizielle Kursbuch der American Heart Association (AHA), das zusammen mit dem «Pretest» im Vorfeld durchgearbeitet werden muss.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Rettungssanitäter, Ärzte und Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.
    • Absolvierter online Pretest vor dem Kursbesuch.

    Kompetenz

    Die Kursteilnehmenden behandeln in ihrem Berufsfeld pädiatrische Notfallpatienten gemäss den aktuellen AHA Guidelines for Cardiopulmonary Resuscitation and Emergency Cardiovascular Care.


    Kompetenznachweis

    Schriftliche und praktische Prüfung


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • erkennen lebensbedrohliche Notfallsituationen bei Kindern, Säuglingen und Neugeborenen welche zu einem Atem-und Herzkreislaufstillstand führen können, und behandeln diese prioritätenkonzentriert.
    • führen bei Kindern, Säuglingen und Neugeborenen im Atem- und Herzkreislaufstillstand qualitativ hochwertige CPR durch.
    • führen bei Kindern, Säuglingen und Neugeborenen im Atem-und Herzkreislaufstillstand die erweiterten Massnahmen der kardiopulmonalen Reanimation gemäss der aktuellen AHA Guidelines durch, und behandeln diese nach Wiedererlangen eines Spontankreislaufs (ROSC) gemäss der aktuellen AHA Guidelines.
    • kennen die Bedeutung von Teamwork im Rahmen pädiatrischer Notfälle.

    Inhalte Theorie

    • Pediatric Advanced Life Support, respiratorische, kardiozirkulatorische und neurologische Notfälle bei Kindern und Säuglingen, Trauma bei Säuglingen und Kindern, Die Versorgung von Neugeborenen (inkl. Nabelvenenkatheter)

    Inhalte Praxis

    Notfallszenarien im Bereich PALS, z. B. respiratorische, kardiozirkulatorische und neurologische Notfallsituationen, Neugeborenenversorgung, Atem- und Herzkreislaufstillstand


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft; offizieller Kursausweis der AHA.


    Angebotsform

    5 Stunden Theorie + 11 Stunden Praxis = Total 16 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    2 Jahre


    Ausbildner

    AHA PALS Instruktoren


    Kursunterlagen und Kurssprache

    Deutsch


    Credits

    Für die PALS-Provider-Kurse werden von folgenden Gesellschaften Credits angerechnet: SGAIM, SGAR, SGI, SGC, SPG und SGNOR


    Kursvorbereitung

    Vor dem Kurs ist eine intensive Vorbereitung mit dem Kursbuch zwingend. Das Kursbuch wird in der Regel vier bis fünf Wochen vor dem Kurs zusammen mit der Einladung versandt. Zur Lernkontrolle ist vor dem Kurs ein Pre-Test zu absolvieren.


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Die Anzahl kritisch erkrankter oder verletzter Personen macht heute nur einen sehr kleinen Teil der Patienten im Rettungsdienst aus. Umso schwieriger ist es für das Personal Erfahrung zu sammeln und Routinen in der Behandlung zu entwickeln. Der Kurs fokussiert explizit auf diese Patientengruppe indem er präklinische „worst-case“ Szenarien adressiert. Inhaltlich geht es um das Management des Atemwegs, der Atmung und des Kreislaufs in hochkomplexen Situationen sowie um die Bearbeitung von Komplikationen. Da er auf geläufige Versorgungsstandards wie ACLS, ALS, AMLS oder PHTLS aufbaut spricht er vor allem Personen an, welche darüber hinaus nach einer Weiterbildungsmöglichkeit suchen.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Dipl. Rettungssanitäter HF mit NDS HF in Anästhesiepflege, Notärzte, NDS HF in Anästhesiepflege, Dipl. Rettungssanitäter HF


    Kompetenz

    Die Teilnehmenden sind in der Lage komplexe Situationen der präklinischen Arbeitswelt erfolgreich zu bearbeiten. Dies betrifft insbesondere kritisch erkrankte oder verletzte Patienten, welche erweiterte Massnahmen des Atemwegs-, Beatmungs- bzw. Kreislaufmanagements benötigen.


    Kursaufbau

    Die drei Präsenztage fokussieren vor allem auf den Praxistransfer was eine intensive, individuelle Vorbereitung erforderlich macht. Dies erfolgt über einen Onlinekurs inklusive einer formativen Wissensüberprüfung.


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • erkennen kritisch erkrankte oder verletzte Patienten und führen erweiterte Massnahmen des Atemwegs-, Beatmungs- bzw. Kreislaufmanagements sicher und gemäss aktueller Standards durch
    • erkennen und reagieren angemessen auf Komplikationen des Atemwegs-, Beatmungs- bzw. Kreislaufmanagements
    • bei kritisch erkrankten oder verletzten Patienten

    Inhalte Theorie

    • Kardiologische, neurologische und respiratorische Physiologie und Pathophysiologie
    • Komplikationen des Atemwegs-, Beatmungs- bzw. Kreislaufmanagements
    • Aktuelle Trends in der präklinischen Notfallmedizin

    Inhalte Praxis

    Transfer von Techniken und Strategien aus der kardiologischen, neurologischen und respiratorischen Intensivmedizin mittels Critical Thinkings, Skillstraining ( z. B. invasiven Notfalltechniken an Tierpräparaten) und full-scale Simulationsszenarien


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Angebotsform

    12 Stunden Vorbereitung + 6 Stunden Theorie + 18 Stunden Praxis = Total 36 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner Fachpersonen aus Anästhesie, klinischer Notfall- oder Intensivmedizin und Rettungsdienst, Ärzte


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    „Warum kein Paspertin bei Kleinkindern?“ - „Kann ich Adenosin bei Breitkomplextachykardien einsetzen?“ - „Welche Halbwertszeit sollte ein idealer rettungsdienstlicher Betablocker haben?“ - „Wie wirkt Cyanokit?“ - „Brauchen wir Fentanyl-Schleckstengel auf dem RTW?“ Solche und andere Fragen werden in diesem Seminar praxisnah und kompetent beantwortet.

    Ein Seminar für alle, die ihre Medikamentenkompetenz mal ordentlich auf Vordermann bringen wollen.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Dipl. Rettungssanitäter, Pflegefachpersonen


    Kompetenz

    Präklinische Pharmakointervention im Sinne höchstmöglicher Patientensicher¬heit


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • erläutern die rettungsdienstlich relevanten Aspekte von Pharmakokinetik und Pharmakodynamik
    • beschreiben Indikationen und Wirkweisen notfallmedizinisch eingesetzter Medikamente
    • wägen bei der Pharmakotherapie die Einflüsse von Kontraindikationen, Interaktionen und Inkompatibilitäten ab
    • reagieren angemessen auf Nebenwirkungen

    Inhalte Theorie

    • Allgemeine Pharmakologie
    • Medikamente mit Wirkung auf das vegetative Nervensystem
    • Kardiaka
    • Medikamente mit Wirkung auf die Atmung
    • Analgetika, Sedativa
    • Intoxikationen und Antidota

    Inhalte Praxis

    • Falldiskussionen

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Angebotsform

    Präsenzlernen 24 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert

    Ausbildner Matthias Bastigkeit


    Im Kurspreis ist das Buch "Medikamente in der Notfallmedizin" von Matthias Bastigkeit inbegriffen.


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    PHTLS ist ein zweitätiges Ausbildungsprogramm, das die Teilnehmer im Rahmen der präklinischen Traumaversorgung in der raschen Erkennung und Behandlung von kritischen und nicht kritischen Traumapatienten schult. Durch die schnelle Versorgung und einen raschen Transport in das richtige Spital wird das Outcome für Traumapatienten verbessert.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Rettungssanitäter, Transportsanitäter, Ärzte und Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege. Weitere Berufsgruppen auf Anfrage.
    • Erfolgreich absolvierter Online Pre Test vor dem Kursbesuch.

    Kompetenz

    Die Kursteilnehmer sind in der Lage einen Trauma-Patienten präklinisch fachgerecht und standardisiert nach den PHTLS-Algorithmen zu beurteilen und zu versorgen.


    Kompetenznachweis

    Konglomerat aus Pretest, Leistungsbeurteilung durch die Faculty während der Fallbeispiele, sowie mittels Abschlussquizz.


    Niveau

    • Professionals

    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • beschreiben die Ursachen von Traumen
    • führen eine schnelle und strukturierte Beurteilung des Traumapatienten im präklinischen Setting durch.
    • Versorgen den Patienten nach den aktuell gültigen Standards
    • erklären die theoretischen Grundlagen des Airway-Managements bei Traumapatienten
    • führen verschiedene Immobilisationstechniken bei Erwachsenen und Kinder durch
    • führen verschiedene Bergungstechniken durch
    • beschreiben und erklären die theoretischen Grundlagen verschiedener Schockursachen

    Inhalte Theorie

    • Ursachen von Traumen
    • Strukturierte Vorgehensweise beim Traumapatienten
    • Airway Management
    • Schockformen
    • Immobilisation
    • Spezifische Traumatologie (Spinal-, Thorax-, Abdominal-, Schädelhirn-, Musculoskeletal- und thermische Trauma)
    • Versorgungsgrundsätze

    Inhalte Praxis

    Verschieden Notfallszenarien zu Themen:

    • Airwaymanagement
    • Immobilisationstechniken
    • strukturiertes Vorgehen
    • Blutungskontrolle
    • Spezifische Traumatologie (SHT, Thoraxtrauma etc.)

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Angebotsform

    6 Stunden Theorie + 10 Stunden Praxis = Total 16 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    4 Jahre


    Ausbildner

    NAEMT-PHTLS-Instruktoren


    Kursunterlagen und Kurssprache

    Deutsch


    Kursvorbereitung

    Vor dem Kurs ist eine intensive Vorbereitung mit dem Kursbuch zwingend. Das Kursbuch wird in der Regel vier bis fünf Wochen vor dem Kurs zusammen mit der Einladung versandt. Zur Lernkontrolle ist vor dem Kurs ein Pre-Test zu absolvieren.


    Tenue

    Der Kurs hat viele Anteile mit praktischer Arbeit. Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie knöchelhohes Sicherheitsschuhwerk und -kleider anzuziehen. Ohne die ist eine Teilnahme am Kurs nicht möglich ist.


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Unter dem Akronym POCUS (Point-of-Care Ultraschall) wird die Anwendung von Ultraschall zur Diagnose von Pathologien vor Ort und damit unabhängig einer hospitalen Infrastruktur verstanden. Dazu stehen zuverlässig arbeitende, portable Geräte zur Verfügung, welche den Einsatz von Ultraschall in der präklinischen Notfallmedizin ermöglichen. Die frühzeitige Erkennung oder der Ausschluss bestimmter Erkrankungen bzw. Verletzungen ermöglicht eine gezielte und damit effiziente Patientenbehandlung. Für eine erfolgreiche Implementierung in die rettungsdienstliche Arbeit braucht es nun noch qualifiziertes Personal wozu dieser Kurse einen Beitrag leistet.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Voraussetzungen

    Dipl. Rettungssanitäter HF, Notärzte, Dipl. Pflegefachpersonen NDS HF in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege


    Kompetenz

    Die Teilnehmenden nutzen die Ultraschalldiagnostik zur Identifikation spezifischer Pathologien und richten die Patientenbehandlung an den Untersuchungsergebnissen aus.


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • beschreiben die Möglichkeiten und Grenzen der präklinischen Notfallsonographie
    • benennen die Grundfunktionen präklinisch eingesetzter Ultraschallgeräte
    • erklären die für die präklinische Notfallmedizin relevanten Untersuchungsverfahren
    • integrieren die Untersuchungsverfahren gezielt in die Patientenbeurteilung
    • leiten aus den Untersuchungsergebnissen Konsequenzen für die Versorgung ab

    Inhalte Theorie

    • Grundlagen Sonographie
    • Gerätekunde
    • "prehospital" Focused Assessment with Sonography for Trauma (pFAST)
    • Fokussierte echokardiographische Evaluation bei Life Support (FEEL)

    Inhalte Praxis

    • Anwendung und Reflektion in Skills- und Szenarientrainings

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Angebotsform

    3 Lektionen Theorie + 5 Lektionen Praxis = Total 8 Lektionen


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert

    Ausbildner

    Sonographietrainer/innen, Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfallmedizin, Erwachsenenbildner


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Berufsbildnerinnen und Berufsbildner die mit der HFRB ausbilden, melden sich bitte über hfrb.srz@zuerich.ch an.


    Melden Sie sich rasch an und profitieren Sie von einer reduzierten Anmeldegebühr:

    CHF 290.- Teilnahmekosten bei einer Anmeldung bis 31.07.2021

    CHF 360.- Teilnahmekosten bei einer Anmeldung ab 01.08.2021

    Im Preis inbegriffen sind Kaffee und Stehlunch.

    Am Freitag kann ein Abendessen gebucht werden für CHF 45.-

    Aus organisatorischen Gründen ist das Symposium nur als Zweitagesveranstaltung buchbar.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Die berufliche Grundausbildung sowie eine Vielzahl fachspezifischer Kurse und Weiterbildungen (PALS, EPALS, EPC etc.) vermitteln grundlegende und erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Erkennung und im Management le-bensbedrohlicher Situationen bei Neugeborenen, Säuglingen und Kindern. Sim4Kids baut darauf auf und bietet unter Einsatz modernster Simulationstechnik konkrete Anwendungssituationen. Es geht um den Praxistransfer von Wissen unter Einbezug individueller Erfahrungswerte im geschützten Umfeld der Simulation. Die Arbeit im Team und der interprofessionelle Austausch spielen dabei eine zentrale Rolle. Erfahrene Fachpersonen begleiten den Prozess und moderieren das Debriefing.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Healthcare Professionals aus den Bereichen Pädiatrie, Neonatologie, Notfallmedizin, Anästhesie, Intensivmedizin, Rettungsdienst
    • Teilnahme an einem Fachkurs für pädiatrische Notfallmedizin innerhalb der letzten 2 Jahre (z. B. PALS, EPALS, EPC)

    Kompetenz

    • Die Teilnehmenden sind in der Lage lebensbedrohliche Zustände bei Neugeborenen, Säuglingen und Kindern zu erkennen und abzuwenden
    • Die Teilnehmenden sind fähig sich in das Behandlungsteam zu integrieren, die eigene Rolle wahrzunehmen und die damit verbundenen Aufgaben situationsgerecht auszuführen
    • Die Teilnehmenden sind in der Lage als Teil eines interprofessionellen Teams effektive Teamarbeit zu leisten

    Niveau

    • Professionals

    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • verfügen über die notwendige Handlungskompetenz zur Bewältigung spezifischer pädiatrischer und neonatologi-scher Notfallsituationen in ihrem Tätigkeitsfeld
    • vollziehen die Notfallversorgung pädiatrischer und neonatologischer Patienten im Team und nach den Prinzipien des Crisis Resource Management (CRM)

    Inhalte Theorie

    • Persönliche Kursvorbereitung (Blended Learning) anhand ausgewählter Fachliteratur via Lernplattform Moodle
    • Auswirkungen von Human Factors in Bezug auf das Team und seine Performance (Crisis Resource Management)

    Inhalte Praxis

    • ausgewählte pädiatrische Notfallszenarien im interdisziplinären Kontext

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung


    Angebotsform

    Theorie 3 (2 Stunden eLearning)+ Praxis 7 = Total 10 Lernzeit (Stunden)


    Gültigkeitsdauer

    Nicht definiert


    Ausbildner

    Fachpersonen aus den Bereichen Pädiatrie, Neonatologie und Notfallmedizin mit Zusatzausbildung in Simulation und Debriefing


    Credits

    Die Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie hat diesen Kurs mit 7 Punkten als Kernfortbildung Pädiatrie anerkannt.


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Programm

    17.30 Uhr: Türöffnung

    18.00 Uhr: Referate Prof. Dr. Toni Wäfler

    Just Culture - Zum Umgang mit Fehlern

    Woher eigentlich kommen die Fehler? Was ist ein gerechter Umgang damit? Und ist das überhaupt wichtig? Diese Fragen sollen im Referat anhand von Modellen aus den Sicherheitswissenschaften besprochen werden. Dabei zeigt sich, dass Just Culture essentiell ist für die Gewährleistung von Sicherheit.

    18.30 Uhr: Referat Dr. med. Micha Dambach

    Opiate und Benzodiazepine – Welche Wirkstoffe gehören ins Notfallampullarium?

    Morphin oder Fentanyl beim STEMI? Oder allenfalls gar keine Opiate mehr? Ist das uns bekannte Schema "MONA" definitiv für die Geschichtsbücher? Sind Benzodiazepine eine Alternative? Welches gehört dann in unser Ampullarium? All diese Fragen nimmt das Referat auf und liefert brauchbare Antworten.

    19.00 Uhr: Apéro

    Personen

    Prof. Dr. Toni Wäfler | Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Hochschule für Angewandte Psychologie

    Dr. med. Micha Dambach | Oberarzt mbF Anästhesie, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Luzerner Kantonsspital

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Detailierte Beschreibungen der anstehenden Webinare finden Sie unter: https://www.paraplegie.ch/sirmed/de/profis/kurse-nottwil/webinar-und-workshop

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    "Mit dieser Wendung hatte ich definitiv nicht gerechnet!" ja nun, jetzt ist es so gekommen.

    Was macht das Handeln in unerwarteten Situationen anspruchsvoll? Welche Möglichkeiten gibt es, um solchen Situationen zu begegnen? Wie behalte oder bekomme ich die Situation in den Griff? Das Seminar vermittelt Anregungen für die Vorbereitung auf Zwischenfälle durch ein strukturiertes Vorgehen.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Rettungssanitäter, Ärzte und Medizinstudenten ab dem 5. Studienjahr, Pflegepersonal mit anerkannter Zusatzausbildung in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege.

    Kompetenz

    Die Teilnehmenden reagieren bei unerwarteten Zwischenfällen ruhig, strukturiert und überlegt und wenden Schaden vom Patienten ab.


    Kompetenznachweis

    Formative LernerfolgskontrolleFormative Lernerfolgskontrolle


    Niveau

    Professionals


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • stellen klassische und kritische Zwischenfälle in Notfall- und Rettungsmedizin dar
    • realisieren deren Vielfältigkeit sowie deren Gemeinsamkeiten
    • beschreiben angemessene Handlungsweisen und Instrumente für den Umgang mit Zwischenfällen
    • reagieren in praktischen Übungen auf Komplikationen

    Inhalte Theorie

    • Ursachen von Zwischenfällen
    • (Un)Vorhersehbarkeit
    • Kennzeichen und typische Verläufe von Zwischenfällen
    • Individuen und Gruppen unter Druck
    • Stressreduktion
    • Umgang mit Zwischenfällen
    • FORDEC
    • CRM-Merksätze

    Inhalte Praxis

    Anwendung und Reflektion von Problemlösungsstrategien in Simulationsszenarien


    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b. B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    3 Lektionen Theorie + 5 Lektionen Praxis = Total 8 Lektionen


    Gültigkeitsdauer

    nicht definiert


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket


    Voraussetzungen

    • Ausgebildete Kursleitende von Erste Hilfe Kursanbietern, Kursleitende in Feuerwehr- und Firstresponder-Einheiten sowie Personen welche eine solche ausbildende Tätigkeit in Zukunft anstreben.
    • gültiges Zertifikat IVR Stufe 2
    • gültiger Ausweis in BLS-AED-SRC Komplett (nicht älter als 2 Jahre)

    Kompetenz

    Die Teilnehmenden motivieren und befähigen Kursteilnehmende zur Wiederbelebung.


    Kompetenznachweis

    Summative Supervisionen durch Kursleitung


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • setzen sich mit der eigenen Motivation zu Lehren und Lernen sowie der Motivation zur Hilfeleistung auseinander
    • planen systematisch einen BLS-AED-Kurs sowie Fallszenarien
    • instruieren die einfachen Grundfertigkeiten der Wiederbelebung (BLS) inkl. Einsatz des AED an Trainingsmodellen von Erwachsenen und Kindern
    • beschreiben den Umgang mit hemmenden Faktoren bezüglich Hilfeleistung
    • geben Antworten auf häufige Fragen im Bereich BLS und finden Lösungen für häufige Stolpersteine in BLS-Kursen

    Inhalte Theorie

    • Motivationen des Lehrens und Lernens sowie Teilnehmermotivation
    • Umgang mit Lernhemmnissen
    • Ziele und Inhalte der BLS-Kurse
    • Kursgestaltung: Adressaten-/ Teilnehmeranalyse, Didaktische Reduktion, Methodenwahl, Methodenmix, Gestaltung von Fallbeispielen
    • Ziele summativer und formativer Beurteilung
    • Motivationen des Helfens inkl. förderlicher und hemmender Einflüsse
    • SRC Kursanforderungen
    • Strategien zur Outcome-Steigerung
    • Wissensmanagement
    • Häufige Stolpersteine im BLS-Kurswesen

    Inhalte Praxis

    • Durchführen von Unterrichtseinheiten anhand der erlernten methodisch-didaktischen und medizinisch-fachlichen Aspekten
    • Grundfertigkeitentraining am Übungsmodell (Hands-On Training)
    • praktische Übungssequenzen

    Bestätigung

    Seminarausweis mit dem Gütesiegel des SRC und b.B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    7 Stunden Theorie + 7 Stunden Praxis = Total 14 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    bis max. 12 Monate nach Erscheinen neuer Richtlinien


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall-, Anästhesie- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Die Schweiz verfügt über ein gut ausgebautes, professionelles Rettungswesen. Gleichwohl hat ein Betroffener im Kreis-laufstillstand nur dann reelle Überlebenschancen, wenn die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch Ersthelfer überbrückt wird. Dieses Seminar vermittelt die notwendige Kompetenz dazu.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket



    Kompetenz

    Die Teilnehmenden wenden die Grundfertigkeiten der Wiederbelebung (BLS) inkl. Automatischer Defibrillation (AED) bei Kindern und Erwachsenen unter Beachtung der eigenen Sicherheit in unterschiedlichen Situationen an.


    Niveau

    Ersthelfer


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • alarmieren korrekt und beachten bei der Hilfeleistung die eigene Sicherheit
    • wenden BLS-Massnahmen inkl. Einsatz des AED an Trainingsmodellen von Erwachsenen und Kindern korrekt an
    • erkennen die typischen Merkmale von Herzkreislaufstillstand, Herzinfarkt und Schlaganfall
    • führen eine korrekte Bewusstlosenlagerung durch
    • setzen BLS-Massnahmen in konkreten, zielgruppenorientierten Fallszenarien um
    • setzen sich mit der eigenen Motivation zur Hilfeleistung auseinander
    • beschreiben den Umgang mit Ersthilfe-hemmenden Faktoren

    Inhalte Theorie

    • Risikofaktoren und Prävention
    • Die Überlebenskette
    • Basismassnahmen der Wiederbelebung
    • Kooperation und Kommunikation
    • Hemmende Faktoren
    • Fehler und Fehlervermeidung

    Inhalte Praxis

    • Herzdruckmassage bei Erwachsenen und Kindern
    • Beatmung ohne und mit einfachen Hilfsmitteln
    • Bewusstlosenlagerung, Heimlichmanöver
    • Fallszenarientraining

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b.B. Eintrag im Testatheft


    Kursdauer

    1 Stunde Theorie + 2 Stunden Praxis = Total 3 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    2 Jahre


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall- , Anästhesie- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Das Debriefing stellt den idealen Rahmen für die Selbstreflexion des Teilnehmers dar und ist einer frontalen Belehrung durch einen Instruktor (Feedback) im Sinne eines nachhaltigen Lernens überlegen.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket



    Voraussetzungen

    • Gültiger BLS-AED-SRC Komplettkurs nicht älter als 2 Jahre
    • Erfahrung im Bereich Ausbilden und Instruieren von BLS-AED-SRC oder Erste Hilfe

    Spezielles

    Kann als Refresher Ersthelfer Stufe 3 IVR anerkannt werden


    Kompetenz

    Die Teilnehmenden lernen den Unterschied zwischen frontalem Feedback und Debriefing kennen und sind in der Lage, es in ihren Kursen anzuwenden.


    Niveau

    Ersthelfer


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • sind in der Lage ein Debriefing nach den 4 Phasen durchzuführen um den Lerneffekt ihrer zukünftigen Teilnehmer zu verstärken.
    • kennen die Bedeutung von Human Factors in Bezug auf die Qualität der Ersten Hilfe.

    Inhalte Theorie

    • Aufbau, Zielsetzung und Durchführung von Fallszenarien
    • Hintergrundwissen über die Methode des Debriefing und deren Umsetzung
    • Human Factors im Bereich der Ersten Hilfe

    Inhalte Praxis

    • Debriefingübungen
    • Fragetechniken
    • Szenarienentwicklung

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b.B. Eintrag im Testatheft, Zertifikat Ersthelfer Stufe 3 IVR Refresher


    Kursdauer

    5 Stunden Theorie + 9 Stunden Praxis = Total 14 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Als Zertifikat „Ersthelfer Stufe 3 IVR Refresher“ 24 Monate


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall- , Anästhesie- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.

  • Anmeldung möglich
    Nur noch wenig Plätze vorhanden
    Keine Anmeldungen mehr möglich

    Je komplexer die Notfallsituation sich darstellt, desto grösser ist der Anspruch an den Ersthelfer, eine differenzierte Patientenbeurteilung durchzuführen. Leitsymptome zu erkennen und die damit verbundenen Massnahmen einzuleiten ist Schwergewicht dieses Kursformats.


    Im Kurspreis inbegriffen Pausenverpflegung, Mittagessen, Kursunterlagen und Parkticket



    Voraussetzungen

    Gültiges Zertifikat Ersthelfer Stufe 3 IVR nicht älter als 24 Monate


    Spezielles

    • Kann als Refresher Ersthelfer Stufe 3 IVR anerkannt werden
    • Die Smedrix Basic Algorithmen werden als Seminarunterlagen abgegeben

    Kompetenz

    • Sicherheit in der Anwendung des Primary und Secondary Survey
    • Hintergrundwissen zum ABCDE

    Kompetenznachweis

    Formative Erfolgskontrolle


    Niveau

    Ersthelfer Stufe 3 IVR


    Kursziele

    Die Teilnehmenden

    • setzen sich vertieft mit der Anwendung des Primary- und Secondary Survey auseinander
    • lernen Krankheiten kennen, welche im ABCDE erkannt werden können
    • setzen sich in medizinischen und traumatologischen Fallszenarien mit dem Primary und Secondary Survey auseinander

    Inhalte Theorie

    • Krankheiten im ABCDE
    • Vertiefte Auseinandersetzung mit dem Primary und Secondary Survey

    Inhalte Praxis

    • Umsetzen der theoretischen Kenntnisse in medizinischen und traumatologischen Fallszenarien.
    • Dokumentation anhand der differenzierten Patientenbeurteilung und anhand der Smedrix Basic Algorithmen

    Bestätigung

    Schriftliche Seminarbestätigung und b.B. Eintrag im Testatheft, Zertifikat Ersthelfer Stufe 3 IVR Refresher


    Kursdauer

    2 Stunden Theorie + 5 Stunden Praxis = Total 7 Stunden


    Gültigkeitsdauer

    Als Zertifikat „Ersthelfer Stufe 3 IVR Refresher“ 24 Monate


    Ausbildner

    Dipl. Fachpersonen aus Rettungsdienst, klinischer Notfall- , Anästhesie- oder Intensivmedizin HF, Erwachsenenbildner


    Hotel

    Einzelzimmer: CHF 130.90 CHF | Doppelzimmer: CHF 153.50 inkl. Frühstück. Sie erhalten im Bestätigungs- und Einladungsschreiben einen Buchungscode mit dem Sie über www.hotelsempachersee.ch zum Vorteilspreis ein Zimmer reservieren können.